Thüringer Ernteschäden durch Mäuseplage auch Hoffs Verschulden
Agricultural Machine 1919021

Herrgott: „Ramelow muss Ministerfrage klären“

In der Debatte um die aktuell massiven Ernteschäden der Thüringer Landwirte stellt sich der Generalsekretär der CDU Thüringen, Christian Herrgott, klar auf die Seite der Landwirtschaft: „Die Feldmausplage und der nachlässige Umgang damit zeigen leider wieder einmal das realitätsfremde Agieren des Landwirtschaftsministers Hoff und das schlechte Zusammenspiel mit der Umweltministerin. Statt den Landwirten zur Seite zu stehen und in Kooperation nach praktikablen und schnellen Lösungen zu suchen, verlagert Hoff den Streit per Twitter auf den grünen Koalitionspartner.“

Die Situation der Land- und Forstwirte war seit Wochen absehbar und ist derart angespannt, dass es klares und vor allem schnelles Handeln des für Landwirtschaft zuständigen Ministers bedürfe. Die Ernteausfälle seien bereits jetzt erheblich, sodass ein weiteres Wegschieben von Verantwortung in der Sache nicht hilft.

„Wenn jetzt nicht schnell und entschlossen gehandelt wird, dann ist auch die künftige Aussaat massiv bedroht. Wir können hier nicht länger warten, bis sich Hoff und Siegesmund einigen. Dieser Vorgang zeigt, dass der Job des Landwirtschaftsministers in Thüringen eben kein Teilzeit-Job ist, sondern volle Konzentration und Tatkraft erfordert. Beides kann Hoff mit 2 Ministerämtern schon zeitlich nicht leisten. Ministerpräsident Ramelow muss hier eine personelle Klärung herbeiführen, vor allem im Interesse der Landwirte und der Ernte auf Thüringens Feldern“, betont Herrgott abschließend.